Willkommen im Spendenportal des Deutschen Tierschutzbundes

Online spenden und helfen

Mit Ihrer Online-Spende unterstützen Sie die zahlreichen Aktivitäten des Deutschen Tierschutzbundes.

Euro
> zum Spendenformular

HelpCard

Die Geschenkkarte zugunsten der Hilfsprojekte des Deutschen Tierschutzbundes ist zu jedem Anlass eine besondere Geschenkidee - auch zum Muttertag!  Kann man ganz individuell gestalten - z.B. mit eigenen Fotos.

> Mehr dazu hier.

Pate werden

Viele Tiere, die wir in unseren Tierschutz-Einrichtungen dauerhaft betreuen, haben eine schwere Vergangenheit hinter sich. Bereits ab 3,- € monatlich können Sie Pate werden und diesen Tieren ein artgerechtes und liebevolles Zuhause sichern. Kann man übrigens auch verschenken. 

Der Muttertag am 11. Mai ist zum Beispiel eine tolle Gelegenheit, um mit einer Geschenkpatenschaft den Mamas „Danke“ zu sagen.

 

Mitglied werden

Mach mit! Wir sind da, wenn Tiere Hilfe benötigen. Damit wir unsere langfristigen Projekte durchführen können, sind wir auf unsere Mitglieder angewiesen. Ihr Förderbeitrag ist die Grundlage unseres Erfolgs, denn der Deutsche Tierschutzbund erhält kaum öffentliche Mittel.

> zum Mitgliedschaftsformular

Tieren helfen – aber sicher!

Wussten Sie, dass der als gemeinnützig anerkannte Deutsche Tierschutzbund e.V. kaum öffentliche Mittel erhält? Aber neben allem ideellen Engagement kostet Tierschutz auch Geld! Erst Ihre Spende ermöglicht es, Tieren in Not zu helfen. Wir retten Tiere in Not, wir kämpfen für bessere rechtliche Bestimmungen zum Schutz von Tieren, wir klären auf.

Erst in Mode, dann in Not!

Die so genannte Exotenhaltung ist eine traurige Modeerscheinung, die viel Tierleid verursacht. Exoten sind Wildtiere, die an die Haltung von Menschenhand nicht gewöhnt sind. Sie brauchen besondere klimatische Bedingungen und ihre Haltung verlangt hohes Fachwissen. Da viele dieser Tiere sehr alt und groß werden, scheitert so mancher Halter an der anspruchsvollen Haltung oder wird ihnen überdrüssig. In der Folge landen die Tiere buchstäblich auf der Straße, in Badeseen oder Grünanlagen oder werden im Tierheim abgegeben. Reptilien, die einmal im Tierheim abgegeben wurden, lassen sich meist nur schwer wieder vermitteln. Zudem sind die Tierheime oftmals finanziell, räumlich und personell mit der Versorgung der anspruchsvollen Tiere überfordert.

 

Doch wohin dann mit Affen, Papageien, Schlangen, Echsen und Schildkröten? Im Tierschutzzentrum Weidefeld gibt es bereits ein Affenhaus und eine Papageienstation. Der Deutsche Tierschutzbund schafft nun auch hier Platz für Reptilien und plant aktuell ein Reptilienhaus, das alle Voraussetzungen für eine artgerechte Unterbringung von Reptilien erfüllt.

 

Helfen Sie uns mit einer Spende für das Reptilienhaus im Tierschutzzentrum Weidefeld, damit ausgesetzte und abgegebene Tiere artgerecht untergebracht werden können.

> mehr Informationen > Zum Spendenformular

Der Deutsche Tierschutzbund

Aufgaben & Ziele

Der Deutsche Tierschutzbund (DTSchB) wurde im Jahre 1881 als Dachorganisation der Tierschutzvereine und Tierheime in Deutschland gegründet um dem Missbrauch von Tieren wirksamer entgegentreten zu können.

Der praktische Einsatz zum Wohl aller Tiere und die Förderung des Tier- und Naturschutzgedankens sind zentrale Aufgaben des Deutschen Tierschutzbundes.

Heute sind ihm 16 Landesverbände und über 700 örtliche Tierschutzvereine mit mehr als 500 vereinseigenen Tierheimen und mehr als 800.000 Mitgliedern aus allen Teilen der Bundesrepublik angeschlossen.

 > mehr Informationen finden Sie in unserem "Über Uns"-Bereich